Die Biografien zu unseren Künstlern

Biographie Horst Antes Biographie Jean Arp Biographie Georges Braque Biographie Marc Chagall Biographie Eduardo Chillida Biographie Le Corbusier Biographie Salvador Dali Biographie Sonia Delaunay Biographie Raoul Dufy Biographie Max Ernst Biographie Maurice Estčve Biographie Sam Francis Biographie Hans Hartung Biographie Fernand Léger Biographie Aristide Maillol Biographie Marino Marini Biographie Henri Matisse Biographie Joan Miró Biographie Henry Moore Biographie Gabriele Münter Biographie Pablo Picasso Biographie Serge Poliakoff Biographie Pierre-Auguste Renoir Biographie Jean-Paul Riopelle Biographie Gérard Ernest Schneider Biographie Jean Tinguely

 

Gérard Ernest Schneider


1896

am 28. April erblick Ernest Albert Gérard Schneider im schweizerischen Sainte-Croix das Licht der Welt

1916 - 1918

Schneider besucht die „École des Arts Décoratifs“ in Paris. Nebenbei arbeitet er im Atelier Cormon.

1918

Gérard Ernest Schneider schreibt sich auf der „École des Beaux Arts“ – ebenfalls in Paris – ein und erhält seine künstlerische Ausbildung

1955

nimmt an der documenta 1 in Kassel teil

1957

er wird in Mailand mit dem „Premio Lissone“ ausgezeichnet

1959

nimmt an der documenta II in Kassel teil

1975

in Japan wird ihm der „Prix de Tokyo“ zuteil und in Frankreich wird er mit dem „Grand Prix National des Arts“ ausgezeichnet

1983

Gérard Schneider erhält die Medaille der „Ville de Paris“

1986

am 8. Juli verstirbt Schneider in Paris, seine letzte Ruhe findet er in der Nähe von Neuchâtel in seiner Schweizer Heimat

Nouveau | Neu
catalogue raisonne band 5 serge poliakoff

Catalogue Raisonné V

Werksverzeichnis der Gemälde
Serge Poliakoffs von 1966–’69

Französisch / Englisch.
594 Seiten
Autor: Alexis Poliakoff
Herausgegeben: Juli 2016

 ››› weitere Bücher der Galerie Française